Imbissbude

Der Mond am Himmel ist die Taschenlampe
und ein Schatten an der Wand
bewegt sich durch die Mitternacht
mit ’ner Flasche in der Hand.
Ein paar Zeitung‘ n, Lumpen und die Flasche drüber
so hat er’s im TV gesehn
mit zitteriger Hand noch n Streichholz dran
und das Finanzamt brennt so schön.
Früher hätt er sowas nie gemacht
doch die Verzweiflung gibt ihm Kraft
Früher hätt er nicht mal dran gedacht
Ref.: An der Imbissbude in der Südvorstadt
steht ein alter Mann am Tresen
tauscht die leere Flasche gegen volles Bier
und tut als wär nix gewesen.
In ’nem Hinterzimmer hinterm Hinterhof
hackt ein Hacker in die Tasten
er versucht auf diese dunkle Art
sein Girokonto zu entlasten.
Und er merkt nicht mal: Sein Bankangriff
ist in Frankfurt an der Börse gewesen
und so vertickt er nun auf einen Schlag
die ganze Telekom an die Chinesen.
Früher hätt er sowas nie gemacht
doch die Verzweiflung gibt ihm Kraft
Früher hätt er nicht mal dran gedacht
Ref.: An der Imbissbude in der Südvorstadt
steht ein alter Mann am Tresen
tauscht die leere Flasche gegen volles Bier
und tut als wär nix gewesen.
Die Augen auf und er stellt fest
wiedermal nur geträumt
obwohl es doch so sonderbar klar war
hat er sich selber eingeräumt.
Er macht sich auf zur Imbissbude
vorbei am Zeitungsstand
Und liest in großen Lettern:
Das Finanzamt hat gebrannt.
Früher hätt er sowas nie gemacht
doch die Verzweiflung gibt ihm Kraft
Früher hätt er nicht mal dran gedacht
Ref.: An der Imbissbude in der Südvorstadt
steht ein alter Mann am Tresen
tauscht die leere Flasche gegen volles Bier
und tut als wär nix gewesen.
Text/Musik: Klaus Zöllner 2009

Proberaumsession Take 3 30. Januar 2009
8-Spur Recorder
Klavier, Gitarre, Bass, Rhythmusinstrumente, leere Bierflaschen, Chor, Sologesang
Klaus Zöllner
Jens-Uwe Ritter
Andreas Ritter
Stephan Schober

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.