Meine kleine Welt


Von meinem kleinen Hinterhof schau ich der Welt hinterher
an der Wand steht noch immer: „Wilhelm ist doof“ und das wiegt so schwer
und Wilhelmine war sauer, weil Wilhelm auf die Dauer nicht zu halten war.
das klingt heute noch verworren und der Sternenhimmel sieht als einzger klar.

Ref.: Freiheit für meine kleine Welt
sie war schon immer da
ich laufe nicht zur Höchstform auf
und im Fernsehen läuft der Kommissar.

Ich schaue in den Mond und puste blaue Kringel in die Luft
so lange hab ich nicht geraucht, ich glaube echt mich sucht die Sucht
und im Fenster gegenüber geht es drunter und drüber und sehr verzückt
ich zerdrück meine Kippe und zieh mich leise zurück.

Freiheit für meine kleine Welt
sie war schon immer da
sie sucht die Pille für danach
und Deutschland sucht den Superstar.

Die Nacht dreht ihre Runden, die Kirchturmuhr schlägt dreimal zu
die Katze lässt den Jagdtrieb schleifen und ihrer Beute endlich Ruh
ein feuchter Wind, die Scheiben blind, der Sternenhimmel streikt
ein gelber Mond auf nassem Pflaster das einzige was bleibt.

Freiheit für meine kleine Welt
sie war schon immer da
lass sie doch einfach wie sie ist
und Lassie kommt wie jedes Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.